AB 24. DEZEMBER IM HANDEL
Das Opernglas – Ausgabe 01/2022
Das Opernglas – Ausgabe 01/2022
Aktuelle Themen

IRINA CHURILOVA: Zärtlichkeit, Liebe, Leidenschaft

Seit ihrem Debüt 2013 als Marguerite in einer Neuproduktion von »Faust« unter der Leitung von Maestro Valery Gergiev ist Irina Churilova Ensemblemitglied am Mariinsky-Theater in St. Petersburg sowie regelmäßige Gastsolistin am Moskauer Bolschoi-Theater. An der Oper Graz erregte ihre Interpretation der Norma Aufmerksamkeit, und aktuell arbeitet sie sogar an ersten Wagner- Rollen. Ein Gespräch über ihre Zukunftspläne.

YANNIS FRANÇOIS: Schatzsucher

Er ist der kreative Kopf hinter den mit Weltersteinspielungen gespickten Aufnahmeprojekten von Jakub Józef Orliński und zahlreichen weiteren Künstlern, die sich alle auf seine Spürnase und Geduld im Suchen und Finden von musikalischen Raritäten verlassen: der Bassbariton und ausgebildete Profitänzer Yannis François. Ein Gespräch über die verschiedenen Pole seiner Tätigkeiten, die Leidenschaft für die Suche nach ungehörter Musik und den Weg von Guadeloupe auf die Opernbühne.

JEANINE DE BIQUE: Diversität zeigen

Jeanine De Bique ist in Trinidad aufgewachsen und hat in New York an der Manhattan School of Music studiert. Weltweite Bekanntheit brachte der Sopranistin das Debüt bei den Salzburger Festspielen 2017 als Annio in Peter Sellars Produktion von »La Clemenza di Tito« unter Teodor Currentzis. Ein weiteres Barock-Highlight ihrer Karriere: Händels Rodelinda unter der musikalischen Leitung von Emmanuelle Haïm, die auch auf DVD festgehalten ist.

GEORGE GAGNIDZE: Wunderbare Technik

Der in Tiflis geborene und dort auch ausgebildete Bariton debütierte im Jahr 1996 im Paliashvili-Opernhaus als Renato in »Un ballo in maschera«, war Preisträger des Leyla-Gencer-Wettbewerbs und des Elena-Obraztsova-Wettbewerbs und errang 2005 beim Concorso Voci Verdiane von einer Jury unter dem Vorsitz von José Carreras und Katia Ricciarelli den ersten Preis. Von Deutschland aus startete George Gagnidze dann seine internationale Karriere, die ihn innerhalb kürzester Zeit an viele wichtige Opernhäuser der Welt führte. Seit seinem sensationellen Debüt als Rigoletto an der New Yorker Metropolitan Opera im Jahr 2009 zählt er zu den führenden Sängern seines Fachs.